F4-Taste wie in MS Word und Poolobjekte im Editor öffnen

Austausch zum Kreativen arbeiten mit Wings X
Exchange on creative work with Wings X
Antworten
hätsch
Beiträge: 18
Registriert: 11. Aug 2023, 10:52

Zwei Anregungen:

a) Ich gebe einem Objekt (Bild) z. B. eine Steuerspur und füge dieses als Vorlage 8x untereinander ein, so muss ich dieses 8x mit "Zwischenablage einfügen" machen. Für den Workflow wäre es besser, wenn es eine Taste gäbe, die die letzte Eingabe automatisch erledigt - wie in MS-Word die F4-Taste. Ich hätte eine solche Taste schon öfters in anderen Situationen gut brauchen können. Falls sich jemand von fragt, warum 8 gleiche Bilder - natürlich werden diese nachher mit anderen Bildern gefüllt. S. Anhang F4-Taste.

b) Manchmal möchte ich mehrere markierte Bilder im Pool gleichzeitig im Editor (in meinem Fall Photoshop) öffnen. Anders als in der Bridge, wird bei WX aus dem Pool heraus immer nur eines geöffnet. Natürlich kann ich das auch umgehen - aber eben nicht so elegant -, indem ich diese Bilder in der Bridge auf einmal in PS öffnen kann. Nur ein weiterer Vorschlag.

Hätsch
Dateianhänge
F4-Taste.jpg
F4-Taste.jpg (180.46 KiB) 1320 mal betrachtet
Benutzeravatar
Christoph Hilger
Beiträge: 2923
Registriert: 11. Dez 2021, 10:49

Hallo Hätsch!

Zu Deiner ersten Anregung: Dieser Wunsch ist so nicht einfach erfüllbar, denn was sollte den konkret beim Drücken der Taste F4 passieren und was ist „die letzte Eingabe“ im Falle von Wings X? In welche Spur sollte z.B. etwas eingefügt werden? Das ist m.E. nicht unmittelbar klar definiert.

Und Deine zweite Anregung schreibe ich gern auf die ToDo-Liste. :-)

Schöne Grüße!
Christoph Hilger
hätsch
Beiträge: 18
Registriert: 11. Aug 2023, 10:52

Danke Christoph. Das oberste Bild, welches vorher - wie hier - wurde zuerst mit einer Steuerspur versehen und in die Zwischenablage kopiert . Das Kopieren in die Zwischenablage wäre demnach die letzte Aktion. Dann setze ich den Locator passend (oder auch leicht verschoben) darunter, drücke die Taste F4 (nur als Beispiel). Diese würde wie in MS Word/Excel, ... dann die Zwischenablage wieder einfügen. Locator in die 3. Spur, F4, usw.

Danke und herzliche Grüße

Hätsch
Benutzeravatar
Christoph Hilger
Beiträge: 2923
Registriert: 11. Dez 2021, 10:49

Hallo Hätsch,

der Locator markiert nur die zeitliche Position auf der Timeline und keine Spur. Somit ist in dem Fall völlig unklar, wo das Objekt eingefügt werden soll. Das gilt in ähnlicher Weise für die meisten anderen denkbaren "letzten Aktionen".

Schöne Grüße aus Wallern!
Christoph Hilger
Gerhard.BN
Beiträge: 268
Registriert: 5. Jan 2022, 20:47

Hallo Hätsch,

Du schreibst:
Das Kopieren in die Zwischenablage wäre demnach die letzte Aktion.
Richtig. Dann müsste aber nach Deiner Logik jedes Drücken von F4 ein weiteres Kopieren selektierter Elemente in die Zwischenablage auslösen, oder? ;)

Wenn ich Deinen Beitrag richtig interpretiere, geht es Dir nur darum, in den kopierten Objekten die exakt gleiche Steuerspur wie im obersten Objekt zu haben. Da gäbe es auch noch einen anderen Weg:
  • Als erstes platzierst Du das erste (oberste) Bild in der Timeline.
  • Dann fügst Du die gewünschte Steuerspur hinzu und bearbeitest diese nach Deiner Vorstellung.
  • Mit der rechten Maustaste klickst Du auf die Steuerspur und kopierst sie in den Pool (Menüpunkt Steuerspur in Pool kopieren).
  • Jetzt plazierst Du die restlichen sieben Bilder in die Spuren drunter.
    (Wenn's genau sein soll, selektierst Du die oberste Spur, in der sich das erste Bild befindet und aktivierst Einrasten in der Timeline. So kannst Du die Bilder alle exakt nach dem obersten ausrichten.)
  • Anschließend selektierst Du alle soeben eingefügten sieben Bildobjekte und ziehst aus dem Pool Kurven Deine anfangs hier hinterlegte Steuerspur auf ein (selektiertes) Bildobjekt. Beim Loslassen der Maustaste wirst Du gefragt, ob die Steuerspur auf alle ausgewählten Objekte angewendet werden soll. Mit der richtigen Antwort sollten nun alle acht Bildobjekte exakt die gleiche Steuerspur aufweisen.
Meine Beschreibung mag auf den ersten Blick etwas umständlich wirken. Das kommt aber nur daher, weil ich jeden Schritt haarklein beschrieben habe :) . Ich denke mal, dass es aufwandsmäßig egal ist, ob Du ein Bild in ein bereits in der Timeline befindliches Objekt ziehst oder gleich das "richtige" Bild in die entsprechende Spur einfügst.

Viele Grüße
Gerhard
WIN 10 64 bit / Wings X Advanced 2.7.0
hätsch
Beiträge: 18
Registriert: 11. Aug 2023, 10:52

Vielen Dank, Gerhard. Vielleicht habe ich mich nicht klar ausgedrückt. Probier bitte daher mal zum besseren Verständnis folgendes in einer Worddatei: Markiere irgendein Wort A und gib ihm dann die Farbe rot, markiere daneben ein Wort B, drücke dann F4 und letzteres wird rot. Im gleichen Text markiere ein neues Wort c und stelle es auf Fett, markiere Wort d irgenwo im Text, F4 und Wort d wird fett. Das gleiche kannst du machen mit Einfügen, Löschen, ...

Liebe Grüße und danke für deine Mühe.

Hätsch
Gerhard.BN
Beiträge: 268
Registriert: 5. Jan 2022, 20:47

Hallo Hätsch,

Danke für Deine Erklärungen, ich hab's verstanden.
Der Anwender sieht meist nur sein gerade aktuelles Problem, der Programmierer muss halt das große Ganze im Blick haben...

Vielleicht sind ja die oben von mir skizzierten Schritte doch eine kleine Anregung für Dich... ;)

Ich wünsche Dir noch eine angenehme Woche
Gerhard
WIN 10 64 bit / Wings X Advanced 2.7.0
hätsch
Beiträge: 18
Registriert: 11. Aug 2023, 10:52

Vielen Dank, Gerhard. Es ist ja kein großes Problem mit der sog. F4-Taste, einfach nur angedacht. Ich habe mir heute deinen detaillierten Vorschlag dazu angesehen, eine gute Alternative. Vielleicht kurz meine Standard-Vorgehensweise:

1. Anlegen einer Gruppenspur mit z. B. 8 Spuren*.
2. Bildobjekt in oberste Spur einfügen und diesem die gewünschten Parameter (Dauer, Steuerspur, evtl. einen Effekt, etc.) zuweisen.
3. Das somit fertige Objekt kopieren und in jede der darunter liegenden Spuren einfügen (kopieren oder duplizieren).
4. Schließlich die restlichen 7 Bilder aus dem Pool auf die übrigen ziehen.

*Anmerkung: in W7 gabs die Option, die Anzahl der einzufügenden Spuren in einem Fenster zu definieren, um sie auf einmal einzufügen, anstatt jede extra. Bei WX gibt es diese offensichtlich nicht mehr, oder doch?

Herzliche Grüße

Hätsch
Benutzeravatar
Christoph Hilger
Beiträge: 2923
Registriert: 11. Dez 2021, 10:49

Hallo Hätsch,

Du brauchst in Wings X überhaupt keine Spuren mehr selbst anlegen. Die Spuren entstehen von alleine, wenn Du z.B. Pool-Objekte an die gewünschte Stelle in der Timeline ziehst.

Schöne Grüße!
Christoph Hilger
hätsch
Beiträge: 18
Registriert: 11. Aug 2023, 10:52

Danke Christoph. Immer bei Erstellung einer Matrix lege ich (z. B. eine mit 3x2 + 1 in Reserve, also 7 insgesamt) eine Gruppenspur mit 7 Spuren an. Klar, ich ziehe 7x das gleiche Bild hinein und ersetze diese durch ein anderes nach Bedarf. Kein Problem.

LG Hätsch
Antworten